Di 5.7.2005

TAG 6

Die Befreiung

Nach weiteren zwei Stunden hat Rüdiger 3 Kubikmeter Tonerde unter Hidalgo rausgeschaufelt und Gisi in der Zwischenzeit 5 cm dicke Hölzchen gesucht, die wir nun zurechtsägen. Insgesamt 98 Hölzchen dienen zur Stabilisierung des Untergrundes für die Vorderräder und als Verlängerung für die Sandbleche. In Stellen, in die wir beim Reinfahren leicht abgesackt sind, legen wir den Verschnitt und Palmblätter. Nach insgesamt 9 Stunden Knochenarbeit ist der große Moment: Den Motor einige Minuten vorwärmen und bei eins – zwei – drei schiebt Gisi und Rüdiger fährt in einem Zug retour aus der Falle. Bei der Markierung mit dem Jackall Wagenheber eine Kurve und auf den einzigen stabilen Untergrund: GESCHAFFT! Tasten uns weiter die 600m Richtung Sandalptraumkreuzung - 50 Meter breit und nur tiefe LKW-Spurrillen. Dort treffen sich die Wege nach Bol, Bega Sola und die LKW-Spur aus unserer Richtung.

 

Klicke hier für das Google Earth Foto der Lacke






Kommentare

Anzeige: 21 - 21 von 21.
 

Thomas

Sonntag, 24-07-05 10:44

Da wir einem ja beim Lesen schon ganz schlecht. Ihr seid echt verrückt ;-)

Ciao Tom

 
 

Kommentar abgeben

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz