Sa 29.1.2005

Sa 29.1.2005

Die Dinge in der Nähe sieht man sich allzuoft als letztes an, wie die Catedral de Barcelona – eine Meisterleistung der gotischen Baukunst. Ursprünglich stand dort eine paläochristliche Basilika. Die Kathedrale wurde noch in der Romanik begonnen und großteils im gotischen Stil fertig gebaut. Sie benötigten über 300 Jahre. Manche Teile der Fasade wurden sogar erst 1906 nach alten Plänen fertig gestellt. So gesehen dauert der Bau der Sagarada Familia ja noch nicht lange – noch viele Jahrhunderte Zeit!

Die Pracht jeder der unzähligen Nebenkapellen würde bereits für eine kleine Kirche genügen. In einer Kapelle waren alte Frauen, die inbrünstig beteten. Sie küßten der gekreuzigten Jesusfigur andächtig die Füße. Die Statue ist davon schon ziemlich abgegriffen – eben einfach abgeküßt. Den Domschatz der Catedral de Barcelona, sowie auch den Sarkophag der Heiligen Eulalia, der ältesten Schutzpatronin der Stadt, bewachen seit dem Mittelalter Gänse. Wachhunde waren damals nicht erlaubt. So wacht auch heute noch die laute Gänsescharr ...

Rüdiger opferte eine Riesenkerze in Erinnerung an ein Versprechen in Patagonien. Einen letzen Bau von Gaudi auf unserer Liste wollten wir noch unbedingt sehen, die Finca Güell mit dem berühmten Drachen aus Eisen, der Rüdiger zum Fressen gerne hatte ;-)

Barcelona besteht nicht nur aus Gaudi – doch man muß eben Prioritäten setzen. Immerhin sind wir ja zufällig über das Palau de la Música Catalana gestolpert, in der Catedral de Barcelona gewesen und haben den hervorragenden Abschleppservice für Autos genossen.

 








Kommentare

Anzeige: 36 - 40 von 504.
 

Freeman Freeman aus Maastricht

Freitag, 14-07-17 23:37

appetite suppressants pills that work

 

Louis Louis aus Clabhach

Freitag, 14-07-17 22:09

appetite suppresssants

 

Dusty Dusty aus Uboldo

 

Wendell Wendell aus Urshult

Freitag, 14-07-17 17:13

appetite suppressant

 

Zelma Zelma aus Horstmar

 
 

Kommentar abgeben

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz